Feuerbestattung


Zur Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Krematorium eingeäschert. Die Asche wird in einer Urnenkapsel aufbewahrt und dem Bestattungsunternehmen übergeben. Hier wiederum gibt es wie nachfolgend beschrieben mehrere Möglichkeiten der Beisetzung.

 

 

Urnenbeisetzung

 

Bei der Urnenbeisetzung findet die Trauerfeier in einer mit Blumen und Kränzen geschmückten Trauerhalle statt. Nach der Trauerfeier gibt die Trauergemeinde dem Verstorbenen auf dem Weg zum Grab das letzte Geleit. Die Urne wird nach einem einleitenden Gebet und der Segnung des Grabes der Erde übergeben.

 

 

 

Anonyme Beisetzung

 

Eine anonyme Urnenbeisetzung ist in Trier auf dem Hauptfriedhof möglich. Alternativ bietet das Krematorium in Hermeskeil kostengünstig eine anonyme Beisetzung auf dem Friedhof Hermeskeil an.

 

 

 

Urnengruft

  

In der Kirche St. Michael im Stadtteil Mariahof, gibt es die Möglichkeit die Urne in einer so genannten Urnengruft beizusetzen. Neben einer Seitenkapelle befindet sich ein quadratisches Loch im Boden des Kirchenraums, durch das die Urne bei der Bestattung abgelassen und in der Gruft beigesetzt werden kann. Diese ist zweimal im Jahr  für die Hinterbliebenen zugänglich.

 

 

 

Baumbeisetzung

 

Die Baumbeisetzung wird in einem Friedwald oder Ruheforst durchgeführt. Hier wird die Urne an der Wurzel des Baumes beigesetzt, der schon zu Lebzeiten ausgewählt werden kann.

Mittlerweile kann auch auf den städtischen Friedhöfen in Trier, wie z.B. dem Hauptfriedhof, Westfriedhof und Südfriedhof eine Baumbeisetzung stattfinden.

 

 

 

Seebestattung

 

Eine weitere Form der Urnenbeisetzung ist die Seebestattung in der Nord- oder Ostsee. Hierbei wird die Asche in einer dafür vorgesehenen Urne dem Meer übergeben. An dieser von der zuständigen Reederei durchgeführten Beisetzung können auch Familienangehörige teilnehmen.

 

 

 

Verstreuung

 

Bei der Einäscherung in Luxemburg besteht die Möglichkeit die Verstreuung der Asche auf dem dafür vorgesehenen

"Jardin du Souvenir“ vorzunehmen. Im Krematorium kann vor der Verstreuung eine Trauerfeier stattfinden. Die Verstreuung ist in Rheinland-Pfalz nicht gestattet.


Diederich Bestattungen GbR

54294 Trier, Auf der Weismark 7

Tag & Nacht erreichbar

Telefon 06 51 - 30 75 79

© Diederich Bestattungen


Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Google+